Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie uns im Internet gefunden haben.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Gemeinde kennenzulernen und unser Gemeindeleben mit zu gestalten. Sie werden sehen - es gibt jede Menge Schätze zu entdecken!

Im Pfarrbüro steht Ihnen unsere Sekretärin Andrea Kintzel dienstags von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr, donnerstags von 16 -19 Uhr und freitags von 09-12 Uhr zur Verfügung. Auch Pfarrer Kurt Hyn erreichen Sie meistens zu dieser Zeit.

Gemeinsames Pfarramt für die Kirchengemeinden Hasloch und Schollbrunn:

Evang.- Luth. Pfarramt Hasloch
Spessartstraße 1
97907 Hasloch
Telefon: 09342-5111

Email: pfarramt.hasloch(at)elkb.de

Wer sind wir?            Hier finden Sie unseren Kirchenvorstand, den Kindergarten Farbenklecks sowie unser Team.

Wo sind wir?             So finden Sie zu Uns nach Hasloch und Schollbrunn. Wissenswertes über die Geschichte unserer Pfarrei.

 

Das Kirchenjahr

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

29.06.2019 Tag der Apostel Petrus und Paulus

Wochenspruch: Apg 4,33
Wochenpsalm: Ps 22,23–29
AT-Lesung: Jer 16,16–21
Predigttext: Jer 16,16–21


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

06.10.2019 Erntedank

Zum Kalender

Unsere nächsten Veranstaltungen

So, 30.6. 8:30 Uhr
Schollbrunn Martin Luther Kirche
So, 7.7. 9:45 Uhr
Hasloch St. Johannis
So, 7.7. 11 Uhr
Schollbrunn Martin Luther Kirche

Tageslosung

Gott spricht:  Von nun an lasse ich dich Neues hören und Verborgenes, das du nicht wusstest.
Jesaja 48,6
Gott hat uns wissen lassen das Geheimnis seines Willens nach seinem Ratschluss, den er zuvor in Christus gefasst hatte.
Epheser 1,9

Liebe Mitglieder unserer beiden Kirchengemeinden,
liebe Leserin, lieber Leser!
Ganz herzlich grüße ich Sie mit dem biblischen Wort für diesen Monat, dem sogenannten Monatsspruch:

Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder“ (Sprüche
16,24).


Offensichtlich war schon in der Zeit des Alten Testamentes der Zusammenhang von guten Worten
einerseits und gesundem Körper und seelischem Gleichgewicht andererseits bekannt. Wie heißt es doch so
schön? Der Ton macht die Musik. Wie reden wir miteinander? Wie reden wir übereinander? Wie beurteile
ich mich selbst? Gutes Reden ist tatsächlich heilsam für Seele und Körper.
Doch diese freundlichen Worte, von denen die Sprüche Salomos sprechen sind mehr als nur nettes Reden.
Die freundlichen Worte drücken gleichsam einen Wesenszug Gottes aus. Wo freundlich geredet wird, da
ist Gott selbst am Werk. Wer zu den anderen ohne Falsch oder Berechnung spricht, lässt wie Gott Gutes
entstehen. Wer andere ermutigt und aufbaut, wer böse oder abfällige Worte meidet, der lässt den
Menschen aufblühen, so wie Gott den Menschen gedeihen lässt.
So miteinander reden, dass Gottes Heil in dieser Welt erlebbar wird, das ist freundliches Reden. Das ist
Reden, das entspannt. Verkrampfungen lösen sich, die dort entstehen, wo Menschen gemobbt werden, wo
der Termindruck im Nacken sitzt, Menschen sich verausgaben. Der Mensch lernt wieder den aufrechten
Gang, seine Augen leuchten und sein Wesen preist den gütigen und liebenden Gott.
Reden wie Gott reden würde. Mit den Mitmenschen reden, als ob durch uns selbst Gott redete. Ich weiß,
das ist leichter gesagt als getan. Wer könnte sagen, dass es ihm immer gelingt? Aber den Versuch ist es
allemal wert. Den Erfolg spüren wir auch bald. Menschen halten sich gerne in unserer Umgebung auf.
Menschen die gute Worte für andere finden werden nicht so schnell einsam sein.
Übrigens: In unseren Kirchengemeinden müssen sie auch nicht einsam ein. Wir laden ein zu unseren
Veranstaltungen vom Kindergottesdienst bis zum Seniorenkreis. Zum Gottesdienst und zum
Gemeindefest. Alles Veranstaltungen mit vielen guten Worten.
Ihnen allen eine gute und gesegnete Sommerzeit wünscht

Ihr Gemeindepfarrer Kurt Hyn

Gebet:
Sprich mich an, guter Gott.
Lass mich heil werden.
Lass mich meine Mitwelt mit deinen Augen sehen.
Lass mich hören auf deine Worte
und die bösen Worte der Menschen nicht vernehmen.
Lass mein Reden freundlich werden.
Erfülle mich mit deiner Liebe
Und lass mich deine Liebe weiterschenken.
Guter Gott, du ermutigst und belebst.
Dein Licht vertreibt die Finsternis.
Du machst frei. Die sei Dank.
Amen.

Gründung der Evangelischen Jugend in der Region Grafschaft

An einem sommerlichen Abend kurz vor den Sommerferien fand im Gemeindehaus in der Birkenstraße in Kreuzwertheim ein buntes Sommerfest von Jugendlichen aus unseren Gemeinden statt. Aber eigentlich ist das nicht alles - aus dem Grillfest wurde eine Gründungsveranstaltung. So wurde eine übergemeindliche evangelische Jugendorganisation aus der Taufe gehoben! Jung und kreativ will sie sein. Es geht darum Rahmen zu schaffen und auch ein Sprachrohr in Gesellschaft und Gemeinde zu sein.

So finden Sie uns!